Das DATEV Mobilitätsstipendium

von am Montag, 3 September 2012
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

„Als Studierender benötigt man eigentlich immer Geld!“ – So war es auch damals bei mir. Okay, das ist nun schon eine ganze Weile her, aber ich kann mich noch genau erinnern, wie oft ich mir eine Karte für die Straßenbahn gekauft habe, um in die Uni zu gelangen. Da ich einige Zeit in einer WG in einem Vorort von Würzburg wohnte, war ich auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen, vor allem im Winter, wenn ich keine Lust hatte, dass mir die Finger beim Radfahren abfrieren.

Das Mobilitätsstipendium von DATEV Ich konnte also gut nachvollziehen, was in unserem damaligen Praktikanten Mario vorging, als er vor einigen Monaten auf mich zukam, um mich darauf hinzuweisen, dass es in Nürnberg kein kostenfreies oder bezuschusstes Semesterticket für Studierende gibt. Gerade für Studierende an der Friedrich-Alexander-Universität, die zwischen Lehrveranstaltungen an Standorten in Nürnberg und Erlangen pendeln müssen, bedeutet der Kauf eines solchen Semestertickets eine nicht unerhebliche Investition.

Ein zukunftsorientiertes Hightech-Unternehmen wie DATEV kann die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft vor allem dann souverän gestalten, wenn wir auch weiterhin als attraktiver Arbeitgeber erscheinen. Insofern war mir die Idee von Mario „Warum sponsert DATEV nicht Semestertickets für Nürnberger Studierende?“ gleich plausibel.

Also geht es hier um das Image der DATEV als Arbeitgeber? Selbstverständlich, ja! Aber nicht ausschließlich. Unserem Unternehmen, dem aufgrund seiner Gesellschaftsform als Genossenschaft, das Thema Nachhaltigkeit quasi „in die Wiege gelegt“ wurde, steht auch soziale Verantwortung von Haus aus sehr nahe. Und wenn wir in diesem Bereich bereits sehr viel tun, warum dieses Thema unter dem Aspekt der ökologischen Nachhaltigkeit nicht bei Studierenden adressieren?

Unabhängig davon, spielt das Thema Mobilität im DATEV-Alltag eine zunehmend wichtige Rolle. Nicht nur, dass unsere Mitglieder, die Kanzleien der Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer, mit ihren Mandanten, den Unternehmen in Deutschland, zunehmen mobil zusammenarbeiten. Auch das Arbeiten bei DATEV selbst wird zunehmend mobil – z.B. mit dem iPad von zuhause aus.

Also haben wir unter dem Titel „DATEV Mobilitätsstipendium“ eine Sponsoring-Aktion für insgesamt 50 Semestertickets für Studierende an der Georg-Simon Ohm Hochschule sowie Friedrich-Alexander Universität angestoßen. Verknüpft mit einem spannenden Nachmittagsprogramm bei DATEV Ende September, bei dem die Gewinner DATEV live erleben können.

Noch bis 14.09.2012 können sich Studierende dieser Hochschulen mit einem halbseitigen Motivationsschreiben (Stichwort: „Mobil die Zukunft gestalten“) für ein solches Semesterticket online auf unserer Karriereseite bewerben.

So eine Aktion hätte ich mir als Student damals auch gewünscht. Aber dafür kann ich heute, als Verantwortlicher für das Thema Arbeitgeberattraktivität bei DATEV, ein solches Stipendium selbst inhaltlich gestalten und auf den Weg bringen.

Ähnliche Beiträge

Über den Autor

Stefan Scheller

stieg im Jahre 2000 nach dem Studium der Rechtswissenschaften bei DATEV im Consulting ein und übernahm die Beratung von Kanzleien im Bereich Internetmarketing. Über weitere Stationen als Geschäftsleitungsassistent sowie Teamleiter im Bereich Produktmanagement ist er seit 2012 verantwortlich für das Thema Arbeitgebermarke sowie strategische Personalprojekte mit dem Schwerpunkt Kommunikation. In seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Fotograf, Social Media-Nutzer und bloggt zum Thema HR unter persoblogger.de.