Modeln für DATEV

von am Montag, 23 März 2015
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

IMG_7821Bei einem Fotoshooting dabei sein… Für einige klingt das verlockend… mich überzeugte es zunächst nicht. Modeln stand definitiv nicht auf meinen To-Do’s der nächsten Jahre.

Allerdings bot sich mir hier die Chance eine besondere Erfahrung zu machen. Und das Shooting sollte zudem in unserem neuesten Gebäude, dem DATEV-IT-Campus stattfinden. Das machte durchaus neugierig.

Ziel des Shootings war es, neue Bilder für die Personalbroschüre der DATEV zu fotografieren, in der unter anderem auch ein DH-Student bzw. eine DH-Studentin abgebildet ist. Es werden aber auch Mitarbeiter und Führungskräfte aus den verschiedensten Bereichen der DATEV vorgestellt. Meine Seite konnte ich in Zusammenarbeit mit der Marketing-Abteilung selbst gestalten.

Mein Shooting-Termin fiel letztendlich auf den 5. Februar und davor hieß es: Das passende Outfit finden. Klingt einfach, aber um authentische Bilder zu bekommen, muss man auf Einiges achten. Die Kleidung sollte nicht zu chic sein, aber trotzdem ein authentisches Büro-Outfit. Dezente Farben waren außerdem besser als schwarz-weiß-Kombinationen, eventuell ergänzt durch etwas Schmuck. Auffällige und grobe Muster auf der Kleidung sollten für das Shooting vermieden werden. Das weitere Styling wurde direkt vor Ort im IT-Campus von einer professionellen Stylistin übernommen. Nachdem ich erfolgreich in der Maske war, konnte der Fotograf beginnen. Meine Aufgabe beschränkte sich jetzt vor allem aufs Lächeln während das Team um den Fotografen die restliche Arbeit machte. Blitzanlagen auf- und abbauen, meine Haare neu ordnen oder mich neu positionieren, die Location mit Details, z. B. Pflanzen ergänzen, … In so einem kurzen Shooting steckt eindeutig mehr Arbeit und Vorbereitung als man denkt. Umso wichtiger ist dann ein gutes Ergebnis. Und das lässt sich in diesem Fall sehen. Die Fotos sind wirklich schön geworden und fügen sich gut in die Personalbroschüre ein. Übrigens liegt diese bereits auf der CeBIT 2015 aus.

Mein Fazit: Das Modeln hat sich gelohnt und es war auf jeden Fall eine besondere Erfahrung. Und einen kleinen Eindruck von den Bildern bekommt Ihr hier ja selbst.

Über den Autor

Anja Burgermeister

hat 2013 ihr Abitur am Gymnasium in Eckental gemacht. Ab dem ersten Oktober beginnt sie ihr Studium an der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen mit den Schwerpunkten Controlling und Consulting. In ihrer Freizeit ist sie sportlich aktiv und engagiert sich als Trainerin in einem Schwimmverein. Ansonsten verbringt sie gerne Zeit mit ihren Freunden.