Nürnberg – Berlin – Warschau – einmal Netzwerk präsentieren und wieder zurück

von am Dienstag, 23 Juni 2015
Diesen Beitrag teilen:

Hallo liebe Blogleser,

im Spätsommer 2014 kam das Management auf das zTalents Orgateam zu und fragte, ob wir unser Netzwerk im April 2015 auf der zBLC Frühjahrstagung in Warschau vorstellen möchten. Die zBLC ist die Tagung auf der sich die größten System z-Kunden (Großrechner Kunden) der IBM auf internationaler Ebenen treffen – Das Teilnehmerfeld in Warschau betrug ca. 300 Personen.

Nach einigen Besprechungen und Überlegungen, was wir in diesem halbstündigen Vortrag erzählen wollen, reichten wir Ende Januar 2015 unser Abstract bei der IBM ein. Diese halbe bis dreiviertel Seite soll die Veranstalter (in diesem Fall IBM) neugierig auf unseren Vortrag machen. Unterstützung hatten wir hierbei von einem Vertriebsmitarbeiter der IBM und dem DATEV Management.

Da wir weder im Februar noch im März eine Rückmeldung bekommen hatten, haben wir das Thema „DATEV zTalents auf der zBLC Warschau“ für uns abgehakt. Und dann kam der 7. April 2015: wir haben eine Session am 20.04.2015 um 18:00 auf der zBLC in Warschau! 30 Minuten Präsentation und anschließend 15 Minuten Diskussion.

Kurze Vorbereitung

Nun musste alles schnell gehen – Präsentation erstellen, ausformulieren und abstimmen – mehr Zahlen einbauen und abstimmen – umformulieren und wieder abstimmen – Feintuning – Gestik und Mimik ausarbeiten – am 17.04.2015 das letzte Mal in der Vorbereitung präsentieren und die letzten Folien verschieben.

In der Zwischenzeit haben wir im DATEV zTalents Orgateam entschieden, wer die Präsentation halten wird – die Wahl fiel auf mich.

Und ich hatte jetzt noch genau ein Wochenende und Montag bis 18:00 Uhr Zeit die Präsentation zu üben und den sprachlichen Übergang für die verschobenen Folien auszuformulieren…

Auf nach Warschau

Montag früh um 4:15 ging es von Nürnberg über Berlin-Tegel auf nach Warschau. Nach einem sehr turbulenten Anflug auf Warschau musste ich ERST mal eine kleine Runde „Augenpflege“ im Hotel einlegen 😉 Danach noch ein Präsentations-Testlauf zur Beruhigung. Dabei löste sich noch ein Knopf von meinem Blazer – zum Glück war das Hotel vorbereite und hatte das Nähzeug in meinem Zimmer schon bereitgelegt.

Nun ging die Tagung offiziell auch für mich los: es gab erst mal Mittagessen. 😉

Ich wurde in der Lobby abgeholt, bekam mein Namensschild und wurde zu einem großen runden Tisch geführt, an dem bereits viele IBM-Mitarbeiter und zwei DATEV Manager saßen. Ich wurde von allen sehr herzlich begrüßt mit den Worten: „Wir freuen uns sehr auf deinen Vortrag und finden das Thema extrem interessant – aber wir wollen jetzt keinen Druck aufbauen ;-)“ begrüßt. Die lockere Stimmung hat mich ein klein wenig beruhigt.

Welcome to my session

Nach ein paar Vorträgen war es soweit, die finale Version der Präsentation wurde an das Technikteam der zBLC übergeben, ich bekam ein Mikrofon angesteckt, ging zurück auf meinen Platz und hatte noch ca. 15 Minuten bis zur Präsentation – Panik machte sich breit…

Ich stand von meinem Platz auf und ging langsam auf der linken Seite des Raumes vor Richtung Bühne. Ungefähr nach 2/3 blieb ich stehen hab mich umgedreht und in das Publikum geschaut, dass meinem Vorredner noch gebannt folgte, und mich an die Situation gewöhnt in die Teilnehmer Reihen zu blicken. Applaus – mein Vorredner ging von der Bühne, das Titelbild meiner Präsentation flackerte auf, ich wurde angekündigt, Applaus, ich ging auf die Bühne, nahm den Presenter in die Hand, atmete tief durch „Welcome to my session! I‘m Katrin Schneider….

Über die Autorin
Katrin Schneider ist seit 2011 in der Entwicklung und bildet zusammen mit anderen jungen Kollegen das Organisationsteam der DATEV zTalents.