Diversity bei DATEV

Im Kern sehr wertig

von am Dienstag, 21 August 2018
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

DATEV ist ein Unternehmen mit Geschichte. Mit einer 51-jährigen, um genau zu sein. Da blieb also mehr als ein halbes Jahrhundert Zeit, um eine Unternehmenskultur mit den dazu passenden Werten zu entwickeln. Im Rahmen unserer Diversity Aktionswoche diskutierte die designierte DATEV-Vorständin Julia Bangerth mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem Unternehmen sowie Aktivist Raul Krauthausen über das Thema „DATEV im Werte- und Kulturwandel“.

„Culture eats strategy for breakfast“ (Die Kultur verspeist die Strategie zum Frühstück) zitiert Julia Bangerth den US-amerikanischen Ökonomen Peter Drucker. Das bedeutet in Kürze: Werte, also Ideen und Überzeugungen innerhalb eines Unternehmens, bestimmen dessen Bild nach innen und außen. Die Unternehmenskultur repräsentiert die Marke und ist somit maßgebend dafür, wie Kunden uns sehen. Da mag die Strategie noch so gut durchdacht sein – sie wird stets zweitrangig bleiben.

Du, sag mal….

Manchmal sind die einfachsten Dinge die schwierigsten. Feedback geben zum Beispiel: Die Situation, der Anlass, der Ton, die Botschaft – alles muss stimmen, damit das, was man eigentlich sagen möchte, auch wirklich richtig bei anderen ankommt. So kennt es auch Raul Krauthausen aus zahlreichen Unternehmen, bei denen er schon zu Gast war. Oft sei das mit der Feedback-Kultur leichter gesagt als getan, weiß der 37-Jährige zu berichten. Die Führungskraft müsse dazu einladen, sonst fiele es vielen Teammitgliedern schwer, offen ihre Meinung zu sagen. Führen habe schließlich viel mit Macht zu tun.

Im weiteren Verlauf der Diskussionsrunde werden Themen wie Agile Prozesse (Führung und Zusammenarbeit verändern sich), Kulturwandel (findet statt, ob wir wollen oder nicht) sowie die Not von Unternehmen, sich immer wieder neu zu erfinden, angesprochen. Am Ende sind sich alle einig: Veränderungen sind notwendig, um am Markt mithalten zu können.

Vertrauen ist gut – Kontrolle umsonst

Dass es bei knapp 7.000 Mitarbeiterinnern und Mitarbeitern in einem Unternehmen an der einen oder anderen Seite noch knirscht, ist nur allzu verständlich. Mag sein, dass die DATEV nicht zu den risikofreudigsten Unternehmen der Republik gehört – aber bei den Themen Digitalisierung, Agilität und moderne Arbeitswelten sind wir dabei. Mit Leib, Seele und viel Leidenschaft (in allen Facetten).

Vertrauen bekommt man nicht geschenkt, das verdient man sich. Zumindest war das mal so. Die Arbeitnehmer von heute setzen flexible Arbeitszeiten genauso voraus wie die Möglichkeit, Home-Office zu machen oder auch, dass gleiche Arbeit gleich bezahlt wird.

Julia Bangerth hat jahrelang in einem finnischen Unternehmen gearbeitet und weiß, wie es sich anfühlt, mit einem entspannten Hierarchiedenken zu arbeiten. Selbst wenn wir das noch nicht an allen Stellen ganz schaffen, ist DATEV mit Themen wie Agilität oder auch modernen Arbeitsplätzen auf einem sehr guten Weg. Gemeinsam.

Ach apropos gemeinsam: Im Rahmen unserer Diversity-Woche mit dem Fokusthema Lebenswege möchten wir Ihnen einige unserer Kollegen vorstellen, die einen besonderen Weg gegangen sind. Kollegen, die Lebensmut haben und einfach ganz wunderbare Menschen sind, die wir schätzen und gernhaben. Einer davon ist Bernhard Lohnert.

 

 

Über den Autor

Kathrin Krause

Kathrin Krause

ist 2015 nach ihrem Masterabschluss als Redakteurin bei DATEV eingestiegen. Sie ist zuständig für alle Themen rund um Karriere, Personal und Soziales in der internen und externen Kommunikation.