Herzlich Willkommen

Der Welcome Day bei DATEV

von am Mittwoch, 13 Juli 2022
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Ein neuer Job ist mit vielen Herausforderungen verbunden: Neues Arbeitsumfeld, neue Tätigkeiten, neue Kolleg: innen und eben auch ein neues Unternehmen. Der Einstieg fällt da den meisten Neuankömmlingen nicht besonders leicht. Zudem hat die Corona-Pandemie leider dazu beigetragen, den neuen Mitarbeitenden den Start weiter zu erschweren. So standen die meisten Arbeitgeber: innen vor der Herausforderung, die neuen Teammitglieder virtuell zu empfangen und mit der Unternehmenskultur vertraut zu machen.

Für einen Einstieg und eine Einführung in die DATEV-Welt ist der Welcome Day zuständig. Dieser findet im Rahmen des Onboarding-Prozesses statt. Das Ziel besteht darin, alle neuen Mitarbeitenden willkommen zu heißen und einen Einblick in die große und weite Welt des grünen Quadrates zu gewähren.

Die Welcome Days finden pro Jahr viermal statt, wobei diese in den letzten zwei Jahren ausschließlich online ausgerichtet wurden.

Am 27.06. war es dann soweit. Unter dem Motto: „Schön, dass du da bist“, startete Mira Kolb – Mitorganisatorin des Welcome Days – pünktlich um neun Uhr die Konferenz und begrüßte alle Teilnehmenden. Es folgte der gemeinsame Welcome Talk mit Julia Bangerth, Mitglied des Vorstandes und mit Peter Bach, Betriebsratsvorsitzender.  Anschließend hatten die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Möglichkeit Fragen zu stellen. So berichtete Julia Bangerth unter anderem von ihrem Werdegang, was sie an DATEV am meisten schätzt und ob sie lieber im Homeoffice arbeitet oder doch öfter vor Ort ist.

Auf die Frage, wie sich eine klassische Arbeitswoche bei ihr gestaltet, reagierte sie äußerst sympathisch und gestand, dass sie keine klassische Arbeitswoche habe, sie sich definitiv aber eine wünsche.

 „Montag habe ich meine festen Termine, aber ansonsten ist es sehr unterschiedlich. Aktuell bin ich zum Beispiel viel unterwegs und manchmal dann wieder weniger. Einen Rhythmus muss ich aber definitiv noch finden!“

Neben Julia Bangerth aus dem DATEV-Vorstand, begrüßte auch der Betriebsratsvorsitzende – Peter Bach – die neuen Kolleginnen und Kollegen. Er berichtete unter anderem von den aktuellen Themen und Schwierigkeiten, die den Betriebsrat beschäftigen. Auch nach diesem Vortrag durften die Teilnehmenden selbstverständlich Fragen stellen.

Im Anschluss daran, folgte der erste Session-Slot. Fünf Konferenzen à 45 Minuten wurden je Session-Slot angeboten. Die Teilnehmenden konnten insgesamt zwischen 15 verschiedenen Vorträgen wählen. Nach der Mittagspause waren auch schon der zweite und dritte Session-Slot an der Reihe. Somit gab es unter anderem die Möglichkeit, über das Zusammenspiel zwischen Service und Außendienst, die DATEV Stiftung Zukunft & Nachhaltigkeit oder über die verschiedenen Aktivitäten und Netzwerke rund um Diversity & Transformation, zu erfahren und diese kennenzulernen.

Um 14.30 Uhr startete der Netzwerkpart und damit der letzte Teil des Welcome Days. Alle Teilnehmenden wurden in verschiedene Meetings zusammengewürfelt, welche jeweils von einem Welcome Guide geleitet wurden und die ermöglichten, Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Abteilungen kennenzulernen.

Der Welcome Coffee fand am darauffolgenden Tag zum ersten Mal überhaupt im IT-Campus im neuen Coworking-Space in der Fürther Straße in Nürnberg statt. Damit wurde an einen Ausgleich zum virtuellen Onboarding am Vortag gedacht. So gab es die Gelegenheit, seine Kolleginnen und Kollegen vor Ort zu treffen und DATEV bei Kaffee und einem Quiz besser kennenzulernen.

Dabei hatte das Netzwerken auch hier oberste Priorität und bestimmte somit den Beginn der Veranstaltung. Zuerst wurden die Eindrücke zum Welcome Day gesammelt, bevor die Teilnehmenden in verschiedenen Gruppen, sich austauschen und miteinander vernetzen konnten. Damit die Veranstaltung aber ihren Zweck erfüllt und die neuen Mitarbeitenden in die DATEV-Welt eingeführt werden, gab es zusätzlich ein DATEV-Quiz in Form von „Wer weiß denn sowas“. Unter der Spielleitung von Stefan Weimann, kamen die Ratefelder „Total genial, Essen & Trinken, Mode, Zahlen bitte!, Wahnsinn des Tages und Im Labor“, zum Einsatz. Dabei wurden durchweg kreative Fragen gestellt, mit dem Ziel, DATEV vorzustellen.

Doch an einem Welcome Coffee darf der Kaffee natürlich nicht fehlen und dieser bildete zusammen mit der letzten Austauschrunde auch schon das Schlusslicht.

Wie sich die Planung und Durchführung des Welcome Days gestaltet, beschreibt Sophia Sonntag – Mitorganisatorin des Welcome Days:

„Die Planung und Durchführung ist eine gute Mischung aus teilweise aufwendig, aber auch sehr spaßig, wobei es manchmal auch stressig werden kann. Wir fangen mit der Planung daher zeitig an. Am diesjährigen Welcome Day fand ich den Welcome Coffee am schönsten. Dieser fand zum allerersten Mal statt und bot die Gelegenheit, nach zwei Jahren Pandemie, die neuen Kolleg: innen auch vor Ort treffen zu können. Ich würde auch behaupten, dass uns der Welcome Coffee gut gelungen ist.“

Aurelia Lange aus dem Organisationsteam, berichtet ebenfalls von ihren Eindrücken:

Wir sind ein eingespieltes Team, das Hand in Hand arbeitet. Die Zusammenarbeit ist das A und O und die funktioniert bei uns im Organisationsteam einwandfrei. Die Planung gestaltet sich dennoch aufwendig, da es jedes Mal viele einzelne Bausteine gibt, die wir beachten müssen, sodass alles reibungslos ablaufen kann. Es macht aber unglaublich viel Spaß, da jeder Welcome Day individuell ist. Wir versuchen den Tag mit Liebe zu gestalten und brennen für das, was wir tun. Und das begeistert nicht nur uns, sondern auch die Teilnehmenden. Ich fand dieses Jahr den Welcome Coffee definitiv am schönsten. Das Gefühl, die neuen Mitarbeitenden persönlich vor Ort begrüßen zu dürfen, hat uns alle unglaublich glücklich gemacht und uns ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Denn dieses „WIR-Gefühl“ ist das, was wir vermitteln möchten.“

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei dem Organisationsteam des Welcome Days bedanken. Ebenso bei Julia Bangerth und Peter Bach für den spannenden Welcome Talk. Ein weiterer Dank gilt allen Welcome Guides und allen Teilnehmenden, für diesen tollen Welcome Day.

Schön, dass du da bist!

Ähnliche Beiträge

Hier schreibt für euch:

Irem Orhan

Irem Orhan ist 21 Jahre alt und arbeitet seit Mai 2022 als Werkstudentin Kommunikation & Social Media in der Weiterbildung. Neben ihrem Studium der Theater- und Medienwissenschaft und Soziologie, arbeitet Irem ehrenamtlich für die Campusmedien der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und engagiert sich ebenso als Redakteurin für „X und Y – Der Podcast über Medien und Feminismus“. In ihrer Freizeit schaut sie gerne Filme und geht mit ihrem Hund Gassi.