Informatikstudenten zu Gast bei DATEV

Einmal Praxis bitte!

von am Dienstag, 10 April 2018
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Am 28. Februar hieß es wieder für 11 Studenten aus den Informatiknahen Studiengänge der technischen Hochschulen aus der Region – auf die Plätze, fertig, los: Einmal grüne Praxisluft bitte! Die Studenten hatten sich im Vorfeld für den „Praxistag“ bei DATEV angemeldet, der es den Studierenden ermöglicht einen Einblick in den Arbeitsalltag hinter dem grünen Quadrat zu erhalten.

Um 09:00 Uhr morgens des besagten Tages ging es dann endlich in unserem IT-Campus los. Wer damit gerechnet hatte, sich erst einmal gemütlich im Stuhl zurück zu lehnen und berieseln lassen zu können, wurde schnell eines Besseren belehrt. Wir hatten uns etwas Besonderes einfallen lassen und nach einer kurzen Begrüßung meinerseits, hieß der erste Agendapunkt auch schon „Kreatives Kennenlernen“. Unter der Anleitung unseres Kulturbeauftragten Johannes Häfner wurden die Studenten auf eine weiße Leinwand losgelassen, um sich dort mithilfe allerlei Farben auszutoben und mittels ihres persönlich ausgewählten Symboles zu verewigen. Dabei kamen die Studenten schnell ins Gespräch miteinander, konnten sich auf lockere Art und Weise kennenlernen und zwischendurch natürlich auch die ein oder andere Butterbrezel und leckere Stückchen Kuchen verdrücken.

Von dem ganzen Malen noch etwas erschöpft, war es den Studis erst einmal vergönnt sich mit ihrem Kaffee im Stuhl zurück zu lehnen und meinen Vortrag zum Thema „DATEV als Arbeitgeber“ zu lauschen sowie ihre Fragen zu den Einstiegsmöglichkeiten loszuwerden. Wobei das Ausruhen auf den Stühlen nur von kurzer Dauer war, da direkt eines der Highlights des Tages folgte: Die Studis durften mit einer Führung durch das Rechenzentrum der DATEV das Herzstück unserer grünen Welt kennenlernen und erhielten damit ein echtes Privileg.

Pünktlich zur Mittagsstunde war es dann aber endlich an der Zeit sich wieder dem Essen zu widmen und beim gemeinsamen Lunch sich selbst von den kulinarischen Vorzügen unseres Unternehmens zu überzeugen. Was soll ich sagen, ich hatte im Voraus nicht zu viel versprochen!

Studenten als KI

Gut gesättigt hatten die Studis dann am Nachmittag die Gelegenheit in die Welt der KI („Künstliche Intelligenz“) einzutauchen und etwas über Machine Learning zu erfahren. Genauer gesagt, wie mit einem Klassifikationsmodell Texte automatisiert in bestimmte Kategorien eingeordnet werden können. So künstlich war die Intelligenz in dem Fall allerdings gar nicht, denn die Studis mussten mitanpacken und selbst Teil des Modells werden.

Als „lebendes neuronales Netz“ arbeitete die Studentengruppe unter Anleitung der Software-Entwickler Christoph Stocker und Martin Hofmann gemeinsam daran, Facebook-Kommentare in die Kategorien „positiv“ und „negativ“ zu sortieren. Jeder Student verkörperte dabei ein einzelnes Neuron, wie es auch im menschlichen Gehirn vorkommt, und übernahm eine simple Teilaufgabe, wie etwa das Auffinden bestimmter Schlüsselwörter im Text. Gemeinsam musste die Gruppe dann die gesammelten Informationen vernetzen, um letztendlich zum richtigen Ergebnis zu gelangen. Teamwork 2.0, sozusagen. Dabei wurden auch kompliziertere Themenstellungen, wie die Erkennung von Ironie durch Software, nicht ausgespart.

Da hierfür auch der Taschenrechner gezückt und ein paar Berechnungen durchgeführt werden mussten, fing der ein oder andere Kopf auch schon mal das Qualmen an. Letztendlich wurde den Studis aber deutlich, dass sich hinter KI keine schwarze Magie oder Roboter aus der Zukunft verbergen, sondern nur die richtige Mischung aus cleveren Algorithmen, großen Datenmengen und einer kleinen Prise Mathematik.

Damit endete der Tag für die Studis in unseren grünen Hallen. Wir freuen uns auch jetzt schon wieder auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Einmal Praxis bitte!

 

Über die Autoren

Maike Krause legte schon während ihres Studiums der Wirtschaftswissenschaften den Grundstein für ihre spätere Tätigkeit als Personalreferentin im Recruiting der DATEV eG und stieg 2015 als Praktikantin in das Recruiting und die Betreuung der Studenten im Unternehmen ein. Ihre Bachelorarbeit zum Thema Identifikation und Bindung von studentischen Talenten durch ein systematisches Talentmanagement schrieb sie in Kooperation mit der DATEV eG und ging danach den für sie einzig logischen nächsten Schritt mit dem festen Einstieg in die grüne Welt. Seit Juni 2016 betreut Maike als IT Recruiting Partner einen Teil der Entwicklung und sorgt dafür, dass viele neue Kollegen und Kolleginnen bei der DATEV starten können.

 

Christoph Stocker arbeitet seit 4 Jahren in der Entwicklungsabteilung der DATEV. Als Data Scientist beschäftigt er sich vorrangig mit den Themen künstliche Intelligenz und Computerlinguistik. Hierzu gehören Projekte wie die automatisierte Verarbeitung von Belegen. In seiner Freizeit fährt er gerne Motorrad oder geht seiner Leidenschaft für Brett- und Kartenspiele nach.