Es muss passen

von am Mittwoch, 20 März 2013
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Auf der CeBIT habe ich an einer Podiumsdiskussion mit den anderen Siegern des diesjährigen Great Place to Work IT 2013 teilgenommen. Gemeinsam mit den Vertretern von Microsoft, Maiborn Wolf, Pentasys und dem Great Place to Work Institute habe ich über die Voraussetzungen für eine hohe Arbeitgeberattraktivität diskutiert.

Podiumsdiskussion mit Christian Kaiser zum Thema ArbeitgeberattraktivitätWas ich mitgenommen habe? Obwohl wir auf dem Podium aus sehr unterschiedlichen Unternehmen in Punkto Größe, Themenbereiche und Organisation kamen, waren wir uns interessanterweise in einem Punkt alle einig: Der wichtigste Faktor für eine hohe und dauerhafte Zufriedenheit der Mitarbeiter ist die kulturelle Passung. Wenn die nicht gegeben ist, wird es schwierig.

Wer das alles im Detail nachverfolgen will, kann das tun. Wie ich erfahren habe, ist die Diskussion als Video gespeichert. Viel Spaß beim rein schauen.

Über den Autor

Christian Kaiser

ist als Leiter Vertrieb Projekte und Netzwerk Kanzlei und Unternehmen u.a. für den IT- und Unternehmer Club und für das Ausbildungskonzept der ,Kanzleiorganisationbeauftragten' verantwortlich. Nach einem Veränderungsprojekt im Entwicklungsbereich der DATEV eG wechselte er 2015 in den Außendienst. Vorher verantwortete er ab 2006 als Leiter der Abteilung Personalstrategie und -politik im Personalbereich mit seinem Team die Entwicklung der Personalstrategie sowie die Themen Arbeitsrecht und Personalcontrolling.