Studi-Tag bei DATEV

Beim Kaffee sind wir alle gleich

von am Donnerstag, 15 März 2018
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Alle paar Monate findet bei DATEV der sogenannte Studi-Tag im Schulungszentrum statt. Dabei sollen sich im Unternehmen tätige Studenten und Praktikanten wie ich besser vernetzen und einander kennenlernen. Ich hatte das große Glück, dass ich bereits ein paar Wochen nach meinem Start bei DATEV an solch einem Studi-Tag teilnehmen konnte.

Insgesamt 21 Teilnehmer und Teilnehmerinnen, inklusive mir, warten an diesem Dienstagmorgen gespannt auf den Beginn dieses Tages. Die beiden Referentinnen, die uns durch den Tag führen sind Recruiter und waren selbst einmal Praktikantinnen. Julia Steurer, eine von den beiden, zeigte uns gleich zu Beginn ihr Foto, bei dem sie noch auf der anderen Seite, nämlich als Teilnehmerin, stand.

Warm werden

Nach dieser kurzen Einführung waren auch schon wir dran.  Das erste Spiel, um das Eis etwas zu brechen, zielte darauf ab, die anderen Studenten besser kennenzulernen. Uns wurden verschiedene Fragen gestellt. Je nach persönlicher Antwort sollten wir uns im Raum platzieren. Gleich nach der ersten Frage, wie viel Kaffee wir schon an diesem Tag getrunken hatten, war klar, dass wir alle gemeinsam in der ersten Pause etwas nachzuholen haben. Aber auch andere Gemeinsamkeiten, wie beispielsweise der Wohnort, konnte man bei diesem Spiel herausfinden. Das war echt ein toller Einstieg für uns noch nicht ganz wachen Studenten 😊

Kennenlernen

Im Vorfeld hatte jeder ein Flipchart mit seinem bisherigen Lebensweg und persönlichen Informationen erstellt. Dieses sollten wir im nächsten Programmpunkt vorstellen. Da ich selbst künstlerisch unbegabt bin, war ich sehr beeindruckt, als ich sah, was die anderen so gezaubert hatten. Jeder einzelne Vortrag war für sich spannend, da jeder von uns bis jetzt etwas anderes gemacht hat. Aber auch Gemeinsamkeiten sind mir aufgefallen: Fast jeder liebte das Reisen. Das perfekte Gesprächsthema für die Mittagspause, um sich noch ein paar Geheimtipps für den nächsten Trip zu sichern!

Um noch mehr Gemeinsamkeiten zu finden und uns noch besser kennenzulernen wurden wir in fünfer Gruppen eingeteilt. Die Aufgabe war es, eine Sache zu finden, die wir alle gemeinsam haben. So waren wir uns in unserer Gruppe einig: Wir nutzen definitiv Amazon Prime statt Netflix und sind alle Rechtshänder. Das Spiel war nicht nur super witzig, sondern wir haben auch im Gespräch in der Gruppe viel über die anderen erfahren.

Treffen mit den Führungskräften

Nachdem wir uns beim Mittagessen gestärkt hatten und Geheimtipps zum Reisen ausgetauscht hatten, stand das Treffen mit einigen Führungskräften auf dem Programmpunkt. Ich fand es toll, dass sich solch viel beschäftigte Personen in der DATEV eine Stunde Zeit für uns Studenten nahmen und Rede und Antwort standen. Von der Führungskraft im Vertrieb bis hin zur der im Softwarehaus durften wir zuhören und mit Fragen löchern. Obwohl ich persönlich beispielsweise eher weniger IT-begabt bin und mich im Programmieren beispielsweise gar nicht auskenne, war es doch sehr spannend auch solche Abteilungen mit deren Tagesgeschäft und Projekten näher kennenzulernen.

Die wohl interessanteste Frage für mich, die ich unbedingt loswerden wollte, war: „Was macht eine Führungskraft tagtäglich bzw. was macht man, wenn man am Morgen ins Büro kommt?“ Nach einem kurzen Schmunzeln folgte die Antwort prompt: „Also ich brauch am Morgen erst einmal einen Kaffee!“ Auch die verbleibende Zeit beantworteten die Führungskräfte alle Fragen sympathisch und ausführlich. Im Übrigen auch so, dass alle Nicht-ITler oder Nicht-Vertriebler verstanden, was gemeint war. Für mich persönlich war dieser Programmpunkt das Highlight!

Abschluss

Nach dem Verabschieden der Führungskräfte wurden uns in Form einer kleinen Kinosession noch mehr Informationen zur DATEV nähergebracht. Wir schauten also ein paar kurze Filme über das Unternehmen und erfuhren mehr zur Ausbildung und zum Firmenleitbild.

Den Abschluss machte Julia Steurer mit einem Vortrag zum Thema Einstieg bei der DATEV. Ich persönlich hatte das Gefühl, dass sich wirklich sehr für Studenten eingesetzt und um sie gekümmert wird. Das war wirklich toll!

Insgesamt kann ich den Studi-Tag bei DATEV nur jedem restlos empfehlen. Es ist eine tolle Gelegenheit mehr über das Unternehmen zu erfahren, Führungskräfte zu treffen, aber auch Kontakte mit anderen Studenten zu knüpfen!

 

Über die Autorin

Sabrina Söhnlein ist 24 Jahre alt und kommt aus Oberasbach. Im Anschluss an ihr Abitur absolvierte sie ein Bachelorstudium im Fach Kulturgeographie in Erlangen an der Friedrich-Alexander-Universität. Nach einem vorausgehenden Praktikum im Personalbereich, entschied sie sich weitere Erfahrungen bei DATEV zu sammeln. Deshalb absolviert sie seit dem 12.02.2018 ein freiwilliges Praktikum in der Abteilung Recruiting Zusatzkapazitäten und Terminkoordination im Stammbereich.