DATEV-Azubis im Fernsehen

BR zu Gast bei DATEV

von am Mittwoch, 25 April 2018
Diesen Beitrag teilen:
1 Kommentar

„Ich mach’s! – Berufe im Porträt“ ist eine deutsche Fernsehsendung des Bayerischen Rundfunks, die seit 2008 produziert wird und sich in jeder Folge einzelnen Berufen widmet.
Bislang hat der BR schon mehr als 400 Berufe unter die Lupe genommen. Dieses Jahr ist auch die DATEV-Ausbildung mit von der Partie.

Am 08. Dezember 2017 war es soweit: Der Bayrische Rundfunk war im DATEV-Druckservice zu Gast. Wir Medientechnologen Druck durften Teil der ARD-alpha Sendung „Ich mach’s“ werden.

Kamera auspacken und losfilmen – so einfach ist es nicht.

Das Filmen auf und in DATEV-Arealen ist ein sehr heikles Thema, denn die Sicherheit unserer Kundendaten steht hier natürlich im Vordergrund. Unser Druck-, Logistik- und Servicezentrum (DSLZ), das auf unterschiedlichen Drucksystemen hochvertrauliche Kundendaten (z.B. Lohnabrechnungen) ausgibt, befindet sich in einem extra Sicherheitsbereich. Zu Diesem haben nur die Mitarbeiter Zugang, die im DLSZ arbeiten. Besucher oder Fremddienstleister aus externen Firmen, wie das Kamerateam, müssen im Vorfeld angemeldet werden und bekommen nur mit ihrem Lichtbildausweis Zutritt. Auch das Filmen verlangt eine Sondergenehmigung.

Um 8 Uhr ging es los.

Das Filmteam hat uns ganz bewusst nicht inhaltlich auf den Dreh vorbereitet, weil dadurch die Spontanität beim Dreh verloren gegangen wäre und wir verkrampfter gewirkt hätten. Vor laufender Kamera eine Besprechung aus dem Stehgreif simulieren oder Fragen ohne Vorwarnung beantworten: Das Improvisieren war gar nicht so leicht!

Innerhalb eines Drehtages musste alles für den 15-minütigen Film im Kasten sein. Es war ein anstrengender und gleichzeitig aufregender Tag.

Das Kamerateam suchte drei freiwillige Hauptsprecher. Selina Bloss, Julius Goppert und ich nahmen uns der Herausforderung an. Wir wurden mit Mikros ausgestattet uuund -> Action. Ein ganz normaler Arbeitstag: Absprache mit der Ausbildung und unserer Fachausbilderin: Wer ist für was heute zuständig? Gibt es Sonderaufgaben? Ist etwas unklar?

Wir Azubis haben Ausbildungsinhalte, wie die Farbenlehre, anhand einer Farbmischübung szenisch dargestellt. Das Kamerateam filmte unsere ganz täglichen Aufgaben, wie Bestellungen bearbeiten, Rüsten und Warten der Druckmaschine, visuelle und messtechnische Kontrolle des Drucks und die Weiterverarbeitung der Druckbögen. Um sich die Abläufe besser vorstellen zu können, nahmen wir unseren Ausbildungskalender als Beispiel und arbeiteten das Produkt von A bis Z durch.

Beim Ausbildungskalender handelt es sich um ein Projekt des jeweiligen ersten Lehrjahres, welches zusammen mit der Abteilung Prozessmanagement geplant und durchgeführt wird. Die Azubis haben freie Gestaltungsmöglichkeiten, produzieren einen Tischkalender eigenständig an den Druckmaschinen und unterstützen beim Fertigen. Diesen können alle DATEV-Mitarbeiter bestellen und damit ihren eigenen Schreibtisch zieren.

Häufig brauchten wir ein paar Anläufe bis alles im Kasten war, aber alles in allem war es ein sehr interessanter Tag. Zu sehen, wie ein Kamerateam arbeitet und wie Sendungen hinter den Kulissen entstehen, war eine tolle neue Erfahrung für uns.

Mehr Infos zum Ausbildungsberuf Medientechnologen Druck findet ihr hier.

Schaut euch die Folge an! Entweder online auf YouTube (hier im Blog) oder am 30.04.2018 um 18:15 Uhr auf ARD-alpha

Über den Autor

Michaela Bleicher

Michaela Bleicher

ist seit September 2015 teil der DATEV-Familie und macht eine Ausbildung zur Medientechnologin Druck in der Fachrichtung Digitaldruck.
In ihrer Freizeit ist sie aktiv im Schützenverein tätig und tanzt, zudem unternimmt sie gerne Kurztrips in unterschiedlichste Städte.