Eine Woche Essen bei DATEV

von am Mittwoch, 10 Februar 2016
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Das wohl Wichtigste im Leben eines jeden Menschen: Essen! Oder zumindest in meinem Leben.
So könnt ihr euch wohl meine Reaktion vorstellen, als ich erfahren durfte, dass die DATEV:

1. Eine Betriebsgastronomie hat,
2. zu unglaublich fairen Preisen, deliziöse Essensmenüs anbietet,
3. Azubis und Studenten einen noch faireren Preis dafür zahlen.

Nach 4 Monaten als Azubi in der DATEV, in denen ich fast täglich unsere Kantine aufsuchte, habe ich viel beim Mittagessen erlebt. Von stürzenden Kollegen, bis hin zu Lachanfällen, die unter anderem dazu führten, dass das Essen falsch geschluckt wurde… aber zurück zum Thema.

Die Auswahl

In unserer Kantine, wird selbst der wählerische Genießer fündig – die Auswahl zwischen 3 Menüs, von denen eines stets vegetarisch oder vegan ist, macht das Ganze möglich.

Ein Menü besteht bekanntlich aus Vorspeise, Hauptspeise und natürlich der leckeren Nachspeise. So auch bei uns in der DATEV. Als Vorspeise wird meist eine Suppe gewählt, der Hauptgang ist dann je nach Menü ganz individuell und die Nachspeise besteht entweder aus etwas Süßem oder man greift zum frischen Obst.

Um die Entscheidung zu erleichtern, kann man die Menüs zuvor in einem Schaukasten bewundern, denn wie wir alle wissen, isst das Auge mit! Und wenn man dann doch mal keinen Appetit auf die klassische- oder mediterrane Küche hat, kann man sich immer noch an der Salatbar seinen ganz individuellen Salatteller kreieren.

Eine Woche in der Kantine

Im Intranet (firmeninternes Netzwerk) haben wir die Möglichkeit zu sehen, was in den nächsten 2 Wochen auf den Teller und hoffentlich auch in den Magen kommt. Wenn dann mal wieder ein saftiges Steak mit Pommes auf dem Plan steht, ist die Vorfreude ebenso groß wie die Schlange vor der Essensausgabe.

Um euch einen kleinen Einblick in unseren Speiseplan zu gewähren, hier die Highlights der letzten Woche.

Am Montag gab es neben Hirschragout in Orange-Pfeffersauce, auch Seelachs-Sticks in Reis Panade mit einer leckeren Zitronen-Apfel Remoulade.

Der Dienstag begab sich auf die Reise nach Thailand mit „Penang Gai“, einem thailändischen Hühner-Curry.

Das typische Essen auf einer Skihütte, nämlich der Germknödel mit Pflaumenmusfüllung vom Mittwoch, erinnerte mich an meinen letzten Skiurlaub.

Für alle Kraftburschen unter uns gab es am Donnerstag ein Cordon Bleu vom Schwein, wahlweise mit Kartoffelsalat oder Pommes.

Essen#4Am Freitag bei uns auch genannt „Fischtag“, zauberte uns die Küche ein gebratenes Zanderfilet mit „Kartoffel-Laupfanne“ auf den Tisch.

Natürlich gab es auch wieder leckere Suppen, aber auch süße Nachspeisen. Für Schokoladenfreunde ist der Schokoladenmilchreis oder aber auch der „Muffin-Double-Choc“ wohl ein echtes Highlight. Für die gesündere Wahl liegen Äpfel, Bananen, Orangen und Birnen bereit.

Wir können wirklich froh sein, dass wir jeden Mittag ein leckeres Essen am Tisch stehen haben. Ein Dank geht hierbei natürlich an die Betriebsgastronomie.

Bekanntlich macht Essen glücklich und vielleicht sieht man sich ja die Tage mal mit einem vollen Tablett durch die Kantine wackeln.

 

Ähnliche Beiträge

Über den Autor

Cuma Agnar

Cuma Agnar

ist seit September 2015 als Auszubildender zum Kaufmann für Dialogmarketing bei DATEV angestellt. In seiner Freizeit besucht er oft sein Heimatdorf oder ist unterwegs mit Freunden. Egal ob Bar, Kino oder Stadion, irgendwas findet sich immer :)