– Mit Blended Learning zum Erfolg

Von null auf Softwareengineer in 18 Monaten

von am Donnerstag, 8 Dezember 2022
Diesen Beitrag teilen:
0 Kommentare

Dieser Beitrag ist Teil einer Reihe. Zum ersten Teil kommen sie HIER.

Der deutschlandweite Fachkräfteengpass und der harte Wettbewerb um IT Spezialisten führen dazu, dass die Rekrutierung zusätzlicher Entwickler:innen nur in engen Grenzen erfolgsversprechend ist. Aus diesem Grund wurde das Projekt „Becoming a Software Engineer“ ins Leben gerufen, um auch intern den Fachkräftenachwuchs in der Softwareentwicklung sicherzustellen.

Was macht das Programm besonders?
Das Projektteam ist crossfunktional aus den Bereichen Weiterbildung und Softwareentwicklung zusammengesetzt. Ziel des Projekts ist die interne Ausbildung von Software Engineers mit dem Fokus auf Cloud-native Entwicklung. Mitarbeiter:innen bei DATEV bekommen hier die Möglichkeit, innerhalb von 18 Monaten die Basics der Cloud-native Softwareentwicklung zu lernen.

Was wird gelernt?
Inhaltlich bildet Becoming a Software Engineer eine Grundausbildung durch alle relevanten Gebiete der Softwareentwicklung ab. Die Teilnehmer:innen lernen die für die DATEV wichtigen Bereiche der Softwareentwicklung kennen. Das Programm startet mit den Grundlagen der objektorientierten Programmierung und befasst sich darauf aufbauend mit Frontend- und Backend-Technologien, die bei DATEV eine zentrale Rolle spielen. Neben der Theorie erhalten die Teilnehmer:innen durch diverse Einsätze in Software-Entwicklungs-Abteilungen eine praktische Perspektive auf die Softwareentwicklung bei DATEV.

 

Abbildung: Überblick über die thematischen Bestandteile von Becoming a Software Engineer.

Abbildung: Überblick über die thematischen Bestandteile von Becoming a Software Engineer.

 

Wie wird gelernt?
Das Lernangebot ist vielfältig. Neben klassischen Trainings kommen interaktive Lernplattformen zum Einsatz, um die Tätigkeit der Softwareentwicklung anschaulich erlebbar zu machen. Eine zentrale Rolle spielen auch Gruppenaktivitäten wie z.B. Coding Dojos und Pair Programming. Die didaktische Ausgestaltung des Programms basiert auf einem agilen Lernkonzept mit Lerngruppen und vielfältigen Lernangeboten. Die Teilnehmer:innen werden in ihrem selbstgesteuerten Lernprozess sowohl lernmethodisch von einem Lerncoach als auch fachlich durch eine Lernbegleitung unterstützt. Das agile Vorgehen erlaubt es zudem, individuelle Lernbedarfe zu berücksichtigen.

Das Blended Learning Konzept hinter Becoming a Software Engineer beinhaltet folgende Bestandteile:

  • Trainings über vorab definierte Themen, nach Bedarf weitere Trainings aus dem Weiterbildungsangebot von DATEV
  • Lerngruppen, die nach individueller Passung zusammengesetzt werden
  • Selbstgesteuertes Lernen auf Basis von Onlinekursen, Lernvideos, Communitys, Büchern und interaktiven Plattformen
  • Praxiseinsätze in Entwicklungsabteilungen, die durch den Lerncoach begleitet werden
  • Austauschformate wie Coding Dojos und Code Reviews mit fachlicher Begleitung

Das Blended Learning Konzept stellt sicher, dass die Teilnehmer:innen nicht nur inhaltliche Kompetenzen erwerben, sondern auch das Lernen lernen. Eine Fähigkeit, die in der sich ständig weiterentwickelnden Welt des Software-Engineerings Grundvoraussetzung ist.