5 Fragen an unser Recruiting-Center

Der Bewerbungsprozess bei DATEV

von am Montag, 13 Juli 2020
Diesen Beitrag teilen:
1 Kommentar

Wie bereite ich mich auf ein Bewerbungsgespräch vor? Worauf legen Recruiter/innen beim Anschreiben besonderen Wert? Was macht einen guten Lebenslauf aus? Wir haben in unserer Personalabteilung nachgefragt.


In unserer Serie „5 Fragen an unser Recruiting-Center“ werden in vier Teilen auf alle wichtigen Fragen von der Bewerbung bis hin zum Bewerbungsgespräch eingegangen.

Im ersten Teil geht es um die Bewerbung. Los geht’s!

Worauf legt ihr beim Anschreiben besonderen Wert?

Das Anschreiben ist die erste Möglichkeit, jemanden kennenzulernen. Also zum einen bekommt man einen ersten persönlichen Eindruck und zum anderen ist es die optimale Möglichkeit, seine Motivation, sein Interesse und seine Erwartungen zu platzieren. Ich möchte nicht lesen, wie supertoll die DATEV ist (Das weiß ich ja schon J) und im schlimmsten Falle auch noch wie international wir sind, sondern warum diese Stelle für den/die Bewerber/in interessant ist. Mögliche Formulierung: Die Bewerber sollten darauf eingehen, welche Erwartungen und Wünsche diese an die Stelle haben. Vielleicht auch noch, wo Entwicklungspotenzial ist. Im Endeffekt ist es ein Pitch, bei dem wir nicht darauf achten, wer sich am besten verkaufen kann, sondern wer am besten zur Stelle passen könnte. Daher punktet ein offenes und ehrliches Anschreiben mit klarem Bezug zur Stelle und zur Person wesentlich mehr, als ein Marketingpitch bei dem lediglich der Unternehmensnamen ausgetauscht werden kann, um das Anschreiben universal einzusetzen.

Wodurch sticht ein guter Lebenslauf heraus?

Hier ein paar wichtige Punkte, worauf ihr bei eurem Lebenslauf achten solltet:

  • Klare Strukturierung und Übersichtlichkeit

  • Hard Skills sind klar präsentiert

  • Die vorherigen Arbeitgeber sind nicht nur namentlich genannt, sondern ergänzt um dort verantwortete Tätigkeiten.

  • Lückenlos und bevorzugt auch mit Angabe der Wechselgründe

  • Im IT Umfeld bevorzugt mit einer Auflistung der technischen Skills

  • Gerne auch mit einer Projektliste, wenn es zum Lebenslauf passt

Wie kann ich mich auf das Gespräch vorbereiten?

Wenn man sich mit der Stellenausschreibung und DATEV auseinandersetzt, dann ist man bereits gut vorbereitet. Ein Vorstellungsgespräch ist keine Klausur, bei der es darum geht, Fakten abzufragen. Wir wollen im Gespräch herausfinden, ob die BewerberInnen zu dem Job, zur DATEV und zum Team passt, und das in einem offenen und ehrlichen Gespräch. Genauso will der/die Bewerber/in die gleichen Fragen ja aus seiner Sicht auch beantworten können, nur auf sich bezogen. Will ich zur DATEV, will ich diesen Job, will ich in das Team? Daher sind Fragen im Gespräch absolut willkommen. Denn letzten Endes entscheidet man sich gemeinsam füreinander und das geht nach einem offenen und ehrlichen Gespräch stets am besten.

Inwieweit soll ich mich über meine Gesprächspartner informieren?

Jeder wird natürlich gerne mit dem Namen angesprochen, daher ist es nie verkehrt, den Namen parat zu haben. Und natürlich kann man sich auch gerne vorher über Xing und LinkedIn informieren. Manchmal entdeckt man ja Parallelen, die dem Gespräch gleich eine angenehme Atmosphäre verleihen. Aber erwartet wird es nicht, dass man sich vorher informiert hat. Im Gespräch will man sich ja gegenseitig kennenlernen, aber ein bisschen Vorwissen schadet wohl nie.

Inwieweit die beiden Karriereportale bei der Bewerbung miteinfließen könnt ihr hier nachlesen.

Was tun, wenn man als Schüler noch keine Berufserfahrung hat?

Auch wenn diese Zielgruppe noch am Anfang des Berufslebens steht, gibt es viele Möglichkeiten, um die Motivation und Begeisterung für eine Tätigkeit zu zeigen. Egal ob ein Praktikum, ein spannendes Programmierprojekt mit Freunden oder in der Schule oder ein Nebenjob mit sehr viel Kundenkontakt – auch Schülerinnen und Schüler können praktisch belegen, dass sie genau die oder der Richtige für einen Ausbildungs- oder Studiengang sind.

Durch Praktika gewinnen Schülerinnen und Schüler authentische Einblicke in den Arbeitsalltag und sammeln erste Berufserfahrung. Daher ist das immer eine sinnvolle Sache. Neugierig geworden? Vielleicht ist unser Schülerpraktikum Online ein erster Schritt in Richtung „Berufserfahrung“. Weitere Infos und Termine unter: www.datev.de/ausbildung

Über den Autor

Thomas Bokkelkamp

hat sein Studium in Bamberg 2014 abgeschlossen und nach spannenden zwei Jahren in einem internationalen Konzern, wurde er November 2016 Teil der DATEV-Familie und ist nun als Personalreferent im Recruiting tätig. Wenn er gerade nicht auf der Suche nach neuen Kollegen für die DATEV ist, verbringt er seine Freizeit gerne mit Freunden, Reisen, Motorradfahren, Musik oder auch einfach mal zocken und relaxen J.